flatex: Günstigster Broker für aktive Trader

€uro am Sonntag: flatex ist günstigster Broker für aktive Trader

Immer mehr Deutsche entscheiden sich für den Handel mit Wertpapieren, um Ihr Kapital zu halten oder zu vergrößern. Eine kluge Entscheidung! Doch welcher Broker bietet einen guten Preis?

Die Zeitschrift „€uro am Sonntag“ hat anhand von 5 Musterkunden die Preise von 10 großen Generalisten ermittelt und verglichen. Das Ergebnis: Den perfekten Broker für alle gibt es nicht. Der eine Broker unterstützt vor allem Sparplaner, der andere bietet gute Konditionen für USA-Orders.

flatex belegt gleich zwei erste Plätze und bietet aktiven Tradern und Direkttradern die besten Preise: So zahlt der aktive Trader bei flatex 330 EUR pro Quartal – beim teuersten Konkurrenten sind es über 230 EUR mehr. Das Sparpotenzial gegenüber klassischen Filialbanken beträgt sogar 71%. Auch der Direkttrader, der außerbörslich handelt, kommt bei flatex auf seine Kosten: Im Vergleich zur Filialbank spart er ganze 77% an Gebühren.

„Jeder noch so kleine Kostenblock kann langfristig den Ertrag deutlich schmälern“[1], fasst €uro am Sonntag das Ergebnis zusammen. Es lohnt sich also für Anleger, sich zunächst für eine Strategie und anschließend für den passenden Onlinebroker zu entscheiden.

Wir bedanken uns für die gute Platzierung!